TV Birenbach 1890 e.V.

Abteilung Radsport

(placeholder)

Erfolgreicher Höhepunkt der Saison 2007 für Ralf Fischer:

Unser Radsportfreund Ralf Fischer, Team G-Race / TV Birenbach, nahm vom 19. August bis zum 25. August 2007 als Gastfahrer beim „Mr. Bike Team“ an der Trans- Schwarzwald teil.

Die Trans -Schwarzwald ist ein MTB-Etappenrennen im 2er Team, der Länge nach durch den Schwarzwald von Pforzheim nach Burg-Niederhof über 545 km und 13 700 Höhenmeter.

Mit seinem Teampartner Wolfgang Robra aus Bad Wildbad starteten Sie in der Masterklasse.

Bei schönstem Sonnenschein ging am 25. August die Siegerehrung über die Bühne, zuvor musste Ralf allerdings auf Grund eines Sturzes vom Streckenarzt versorgt werden.

Lt. Ralf alles in allem eine super gelungene Veranstaltung, die für ihn den 2. Gesamtplatz und 4 mal einen 2. Platz sowie 3 mal den 1. Platz in der Tageswertung hervor brachten.

Wir gratulieren abermals zu dieser außergewöhnlichen Ausdauerleistung!


Ralf Fischer wird „Vizeweltmeister der Marathonfahrer“ in der Hobby-Klasse:

Mit dem Titel „Vizeweltmeister der Marathonfahrer“ darf sich Ralf, Team G-Race/TV Birenbach, schmücken, nachdem er am 01. Juli beim Samson-Man Radmarathon im österreichischen St. Michael in seiner Altersklasse den 2. Platz belegte.

Dazu mußte er 160 km auf anspruchsvollen Wegen durch die Salzburger Berge zurücklegen.

Ralfs Frau Heike konnte auf der selben Strecke einen ebenfalls hervorragenden 7. Platz herausfahren.

Wir gratulieren unseren Ausnahmetalenten zu dieser außergewöhnlichen Leistung!

Super Stimmung beim Radfahrwochenende im Allgäu:

8 Radsportler unserer Abteilung gönnten sich vom 07.-08.Juli 2007 2 tolle Radfahrtage im Allgäu, bei denen immerhin ca. 250 km und knapp 3000 Höhenmeter unfallfrei zurück gelegt wurden.

Am Samstag fuhren wir von Immenstadt durch die Allgäuer Vorhügel bis nach Kaufbeuren und über völlig unbekannte Straßen durch den Kempter Wald zurück nach Immenstadt.

Nach Übernachtung in einem hervorragenden Hotel fuhren wir am Sonntag über Ofterschwang und Bolsterlang nach Tiefenbach, um anschließend das wildromantische Rohrmooser Tal bis nach Sibratsgfäll zu überqueren.

Über Oberstaufen und Missen erreichten wir wieder Immenstadt, wobei wir auf den letzten Metern wegen eines Wolkenbruchs noch pitschnaß wurden.

Bilder der Ausfahrt sind auf unserer Homepage in der Bildergalerie eingestellt!

4. Platz bei der „Alb Extrem“ 2007 in Ottenbach

Ehrenpreis des Bundesinnenministers für die Radsportabteilung:

Bei allerbestem Radfahrwetter machten sich am Sonntag früh ab 05.30 Uhr 54 Starter für die Radsportabteilung auf, neben weiteren 3500 Radlern die Alb auf extreme Art zu bezwingen.

Da zahlreiche Birenbacher die große Runde (280 km) absolvierten, kamen wir in der Gruppenwertung unter 30 gewerteten Mannschaften auf einen hervorragenden 4. Platz.

Sieger wurden abermals die Radsportfreunde aus Bartholomä, die mit 96 Startern unterwegs waren.

Im Rahmen der Siegerehrung stand eine weitere Überraschung an:

Die Radsportabteilung erhielt aus den Händen der Organisatoren des MRSC Ottenbach den vom „Innenminister der Bundesrepublik Deutschland“ gestifteten Ehrenpreis für langjährige treue Teilnahme bei der „Alb-Extrem“ in den vergangenen Jahren.

Nachdem die Radsportabteilung im Jahre 1991 gegründet wurde, nahmen wir nun bereits zum 15. Mal als Radsportgruppe an der Alb- Extrem teil, wobei wir die Erfolge speziell in den Anfangsjahren durch das Wirken unseres leider viel zu früh verstorbenen Arno Friedrich zu verdanken haben.

Nicht zuletzt deshalb wollen wir, die Radsportabteilung des TV Birenbach, den in Form eines Zinntellers erhaltenen Ehrenreis Arno Friedrich widmen!


„16. Birenbacher Bergelestour“ am 17. Juni ein riesiger Erfolg!

Nachdem das Wetter schließlich doch noch mitspielte, war mit  genau 800 Teilnehmern  unsere diesjährige „Bergelestour“ einmal mehr für alle treuen Helfer des TV Birenbach ein riesiger Erfolg.

Dank deren unermüdlichem Einsatz von den frühen Morgenstunden bis zum Einbruch der Dunkelheit konnte abermals eine Veranstaltung durchgeführt werden, welche die beste Werbung für die Radsportabteilung und den Gesamtverein darstellt.

Hier ein Auszug aus dem Gästebuch vom 18. Juni auf unserer homepage:


„Bernd“ schreibt:

Hallo, dem Organisationsteam ein großes Lob!

Abwechslungsreiche und landschaftlich schöne Strecke, super Verpflegung, immer nette und fröhliche Helfer, so macht Radfahren richtig Spaß!!

Macht weiter so bis zum nächsten Jahr!

Ich denke, diesen Worten eines offensichtlich begeisterten Teilnehmers ist nichts mehr hinzuzufügen.

Durch die Großzügigkeit unserer Sponsoren Knauss- Weinhandlung/Bartenbach, TV Gaststätte/Birenbach  Fam. Singer, Radl` Eck/Birenbach, Bikes'n'Boards/Schorndorf, Rad- Doktor/Rechberghausen sowie Zweirad-Köder/Süßen, konnten abermals wertvolle Sachpreise verlost und Getränkegutscheine für die besten Mannschaften ausgegeben werden, wobei den 1. Platz der Gruppenwertung unsere Radsportfreunde „Pedalteufel“ aus Donzdorf erreichten.

Das zig- fache Lob der zurückgekehrten Teilnehmer wird für die Radsportgruppe und den vielen Helfern des TVB Ansporn genug sein, in 2008 die „17. Birenbacher Bergelestour“ in Angriff zu nehmen.

  

Ralf Fischer in bestechender Frühjahrsform:

Einen hervorragenden 9. Platz unter 1200 Startern konnte Ralf Fischer, Team G-Race/ TV Birenbach, beim MTB-Marathon am 29. April in Riva/Gardasee belegen.

Bei diesem mit internationalen ehemaligen Profis besetzten Rennen eine ungewöhnliche Ausdauerleistung.

Mit noch schweren Beinen ging es für ihn 1 Woche später am 05. Mai an das Hobby-Rennen bei der 7. Auflage des „Bike The Rock“- MTB-Festivals  in Heubach.

Dort musste er lediglich einem ehemaligen Lizenzfahrer den Vortritt lassen, sodass es für Ralf immerhin den  2. Platz reicht.



Premiere beim 1. Downhill-Rennen in Heubach:

Erste Rennerfahrungen bei einem offiziellen Downhill-Rennen, welches anlässlich des „Bike The Rock“-MTB-Festivals am 05. Mai in Heubach ausgetragen wurde, sammelten die Brüder Robin und Timo Walter, Abteilung Radsport.


(Anmerkung: Bergab-Rennen; extrem über Stock und Stein mit Vollkörperschutzkleidung;  „wer bremst, verliert“...)


Bei 61 ins Ziel gekommenen Startern bei nur einer Klasseneinteilung konnte der erst 16- jährige Robin immerhin 31 Starter hinter sich lassen, was den Rang 30 bedeutete.

Timo konnte trotz 2 Stürzen, die er unterwegs erlitt, immerhin noch auf den 20. Gesamtrang vorfahren.


1. Platz in der Gruppenwertung bei der „Hügeltour“ in Plüderhausen:

Eine prächtige Moral bewiesen einmal mehr die Rennradler/-innen des TV Birenbach bei der erneuten Auflage der Plüderhäuser Hügeltour am 29. April in Plüderhausen.

So konnten bei ungewöhnlich milden Temperaturen  die angebotenen Strecken bis zu 169 km unter die Pneus genommen werden.

Mit über 40 Meldungen für die Abteilung Radsport, davon die Mehrzahl in unseren berühmten pinkfarbenen Trikots, konnte unsere Gerti Dreher einen tollen Pokal für den 1. Gruppenplatz in Empfang nehmen.


Bericht zur „ 1. Birenbacher Wildsau Tour“


Am Samstag, den 10.02.07, morgens um 4 Uhr, trafen sich 8 winterharte Mountainbiker der Radsportgruppe des TV Birenbach, um die „1. Birenbacher Wildsau Tour“ von Birenbach nach Friedrichshafen am Bodensee unter die Stollenreifen zu nehmen.


Bei -5 ° und wolkenlosem Himmel stimmten die Rahmenbedingungen und so ging es flott durchs Filstal über Geislingen die Steige hoch nach Amstetten, wo der Defektteufel in Form eines platten Reifens zuschlug, der im Schein der Fahrradbeleuchtung behoben werden konnte.

So konnten wir die nächtliche Fahrt über die tückisch eisglatten Wege der Alb fortsetzen, was ohne das GPS-System von Marco wohl so nicht möglich gewesen wäre.

So konnten wir uns von den Satelliten navigieren lassen, der Technik und dem Bediener sei Dank.

Wir fuhren in den Tag hinein, der sich durch wunderschönes Morgenrot ankündigte.

Bald war der Blautopf bei Blaubeuren erreicht, wo wir in einer Bäckerei unsere erste Pause einlegten.

Bei Kaffee und Butterbrezeln war die Kälte rasch vergessen.


So gestärkt und aufgewärmt ging es über gut fahrbare Nebenwege über Ehingen, Unterstadion, durch Oberschwaben bis hin zum Federsee, den wir über einen ca. 1 km langen Holzsteg überquerten.

In Bad Schussenried machten wir in der dortigen Brauereiwirtschaft Mittagsrast. Bei den Bierpreisen schmeckte auch ein Zweites. So gingen wir die restlichen gut 60 km bis zum Endziel Friedrichshafen in bester Laune an.

Mittlerweile setzte leichter Regen ein, was aber durch die grandiose Kulisse der Schweizer Alpen, die sich uns präsentierten, nicht störend empfunden wurde.

Im Gegenteil, es hätte ja viel schlimmer kommen können, da die Tour schon Wochen vorher geplant wurde und somit bei jeglicher Witterung durchgeführt worden wäre.

So trafen wir um kurz nach 15 Uhr in Friedrichshafen ein, weit vor dem besten errechneten Schnitt, den der Tacho mit genau 20 km/std anzeigte, bei einer reinen Fahrzeit von ca. 9 Std. 20, über 180 km und 1400 Hm .


Die 2 Stunden bei  Meckatzer Löwenbräu in einem Lokal unweit des Bahnhofs vergingen wie im Fluge und alle waren sich einig , es war ein tolles Erlebnis.

Nächstes Jahr gibt es die “2. Birenbacher Wildsau Tour“; wohin, das steht noch in den Sternen.


Um 17.30 Uhr ging es mit dem Zug zurück, sodass wir um 20 Uhr wieder in Göppingen ankamen und die letzten Kilometer bis nach Hause im Radsattel abermals bei Regen zurücklegen konnten.

So ging ein langer, aber erfüllter Tag zu Ende.



Berichte 2007