TV Birenbach 1890 e.V.

Abteilung Radsport

(placeholder)

Berichte 2016 / 2017

654 begeisterte Radsportler bei der 25. Jubiläumsausgabe der „Birenbacher Bergelestour“


Nachdem es am Vortag noch geschüttet hat wie aus Kübeln, wurden  die Radler beim Start zur

25. Auflage der „Birenbacher Bergelestour“ mit trockenem, zur Mittagszeit hin sonnigem Wetter belohnt.


Von Birenbach aus fuhren sie über Spraitbach nach Eschach in die Tiefen des Welzheimer Waldes, um nach 40 km die erste Kontroll- und Verpflegungsstelle zu passieren. Während die 100- km- Schleife über das Leinetal wieder zurück nach Birenbach führte, musste für die 156- km- Rund bis nach Neuler gefahren werden, um dort die 2. Kontroll- und Verpflegungsstelle zu erreichen. Kurz vor Heuchlingen führten beide Touren wieder zusammen.


Die Kontroll- und Verpflegunssstellen wurden von Geti Dreher und Susi Fitz samt Mannschaft wie immer bestens betreut. Im Zielbereich saßen die durch die hervorragende, von Joa Singer  ausgetüftelte Streckenführung begeisterten Radler in der wärmenden Sonne noch lange zusammen und wurden vom Team des TV Birenbach kulinarisch verwöhnt.


Die Mannschaft der Diakonie Stetten erreichte in der Gruppenwertung den 1. Platz,  gefolgt von den Radlern des FTSV Kuchen.  Den 3. Platz, jeweils belohnt mit Getränkegutscheinen, erzielte die Mannschaft des TV Geislingen - Altenstadt.


Herzlichen Dank an die Sponsoren der Bergelestour, den Firmen „Höchst wohnen und kochen“, Birenbach, „Bader Ihr Stuckateurbetrieb“, Wäschenbeuren und der Gemeinde Birenbach. Dank auch an die Familie Vorwerk der DRK- Ortsgruppe Östl. Schurwald für Ihren Einsatz im  Zielbereich.


Claus Walter,

Abteilungsleiter Radsport



Jahresabschlussfahrt 2016


Nachdem der erste Termin der Abschlussfahrt auf das Härtsfeld wegen schlechtem Wetter ausfiel, nahmen wir in der letzten Novemberwoche nochmals einen Anlauf.


Bei bestem Radlerwetter trafen sich 9 Mitglieder  der Radsportgruppe, darunter 3 Ladies und ein Gastfahrer, um   9:00 Uhr am Vereinsheim. Die Strecke führte nach Böhmenkirch über die Alte Steige (Radweg) in Lauterstein, mit über 20% Steigung. Von dort ging es stetig abwärts bis Heidenheim. Der Anstieg nach Nattheim war sehr angenehm zu fahren, so dass wir alsbald auf dem Härtsfeld waren. Mit herrlichen Ausblicken nach Neresheim und ins Ries kamen wir zur Mittagsrast im Gasthof Waldhorn in Rotensohl an. Das Essen war wirklich Spitzenklasse, zu Preisen die hier kaum mehr zu finden sind (z.B. Rostbraten mit Beilagen u. Salat 14,50 €).


Bestens gestärkt ging es dann über Nietheim, Ebnat nachWaldhausen zur steilsten Abfahrt des Tages, von Bastelburg nach Unterkochen. Diese Strecke war schon bei der Bergelestour im Programm, damals allerdings als Auffahrt!  In Unterkochen trennten sich dann unsere Wege, ich zweigte links ab wieder Richtung Heidenheim und für die anderen Teilnehmer ging es über Aalen, Essingen, Schwäbisch Gmünd hoch zur Bahntrasse und dann zurück nach Birenbach, wo der Tachometer 130 gelungene Kilometer anzeigte.    


Claus Dreher

TV Birenbach

Riesen Erfolg bei der

Alb Extrem 2016 in Ottenbach


1. Platz in der Gruppenwertung für die Radsportabteilung des TV Birenbach!


Bei allerbesten äußeren Bedingungen nahmen für die Radsportabteilung 67 Teilnehmer bei der diesjährigen „Alb Extrem“ am Sonntag, 26.06.2016 in Ottenbach teil.


Nicht umsonst fuhren zahlreiche Starter der Abteilung bis zu 310 km und 5700 Höhenmeter und waren dafür bis zu 13 Stunden im Sattel: In der Gruppenwertung errangen wir seit Jahren mal wieder den 1. Platz  und wurden dafür im Festzelt des MRSC Ottenbach bei der Siegerehrung stürmisch gefeiert. Die allerbeste Werbung sowohl für den Turnverein als auch für die Gemeinde Birenbach bei dieser internationalen Radsportveranstaltung!


Platz 2 errangen die „Südschweden“ aus Hessen, die die letzten Jahre immer den 1. Platz belegten. Platz 3 ging an die „Boller Roller“ aus Bad Boll.


Nochmals meinen herzlichsten Dank an die zahlreichen Starter der Abteilung Radsport.


Claus Walter,

Abteilungsleiter Radsport

TV Birenbach


MALLORCA 2017


Mit der größten Gruppe der Radsportabteilung in der Vereinsgeschichte des TV Birenbach,  machte sich der Flieger am Samstag, den 25.März auf die Reise Richtung Palma de Mallorca. Gut gelaunt landeten wir nach knapp 2 Stunden Flug am Flughafen und der Janer Bus Shuttle brachte uns sicher zu unserem Hotel Pabisa Bali. Dort wurden wir von unserem Radsportkollegen Joachim erwartet, der bereits seit Ende Februar auf den Straßen Mallorcas unterwegs war. Gegen 11:00 Uhr hatten alle Ihre  Mieträder in Empfang genommen, die Zimmer waren bezogen, und somit stand einer lockeren, gemeinsamen 1. Ausfahrt nichts mehr im Wege.


Die Wettervorhersage für Woche war bestens, und es hat auch tatsächlich die ganze Woche die Sonne geschienen. Zahlreiche Kilometer mit vielen Höhenmetern wurden in den einzelnen Gruppen (je nach Leistungsgrad)  auf der Insel herunter gestrampelt. Ob flach oder bergig - für Jeden von uns waren die passenden Touren dabei.


Viele schöne Aussichtspunkte auf der Insel wurden erkundet. Den schönsten Pass nach „Port de Sa Calobra“  war sicherlich ein Highlight. „Port de Valldemossa“ oder „Port de Sòller“  durften natürlich nicht fehlen. Die längste Tour führte uns über Alcùdia zum Cap Formentor. Zurück über Pollenca und Shampoo Valley (dort steht die Finca von Peter Maffay und das Anwesen von dem bekannten Hans Peter Schwarzkopf)  erreichten wir nach knapp 200 km wieder unser Hotel. Weitere Ausflüge führten uns über den Soldatenpass nach Galilea, Valldemossa, Deià und über den Orient zurück.


Nach Ausfahrten wie diesen, mussten unsere Körper wieder etwas aufgepäppelt werden. Da ließ das reichhaltige Buffet im Hotel keine Wünsche offen  und wir konnten gestärkt in der Hotellobby bzw. im Bierkönig den Abend gemütlich ausklingen lassen. Die lockere Atmosphäre und das gesamte Mallorca-Team waren Garant für eine super Woche. Das kann eigentlich fast nicht mehr getoppt werden!


Zuletzt ergeht ein herzlicher Dank an Gerti, die die ganze Reise organisiert hatte. Alles lief perfekt und daher vielen Dank.


Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!



Frank Müller,

TV Birenbach

Knapp 900 zufriedene Radsportler in Birenbach


Genau 887 Anmeldungen nahm die Radsportabteilung des TV Birenbach am frühen Morgen am Sonntag, 18.Juni 2017, von Radsportlern entgegen, bevor diese sich bei besten äußeren Bedingungen auf den Weg machten, entweder 92 km oder 137 km zu bezwingen.


Unterwegs wurden sie an 2 Verpflegungsstellen, bestens betreut  durch die Mannschaft um Gerti Dreher und Susi Fitz, verköstigt.


Nachdem bis zu 2000 Höhenmeter bezwungen waren, konnten sich die Teilnehmer im Zielbereich des Geländes des TV Birenbach  abermals bei allerlei angebotenen Köstlichkeiten wieder erholen.


Viele der Teilnehmer erwähnten, dass die diesjährige Streckenführung, ausgeheckt durch Joachim Singer, die schönste der zwischenzeitlich zum 26.ten Mal durchgeführten Bergelestour war.

Großer Dank gilt den zahlreichen Helfern des TV Birenbach, ohne deren unermüdlichen selbstlosen Einsatz die Durchführung einer solchen Großveranstaltung nicht möglich wäre!


Dank gilt auch den Sponsoren dieser Veranstaltung: Der Fa. Höchst wohnen und kochen aus Birenbach, der Fa. Stukkateurbetrieb Andreas Bader aus Wäschenbeuren sowie der Gemeinde Birenbach.


Den 1. Platz der Gruppenwertung erreichte die Mannschaft des Sportstudio Nippon, den 2. Platz die Radler der Diakonie Stetten, den 3. Platz die Sportler des FTSV Kuchen.


Claus Walter,

Abteilungsleiter Radsport